Jak się nazywają części trampoliny?

Wie heißen die Teile eines Trampolins?

Ostania aktualizacja 2 Dezember 2022

Wie heißen die Teile eines Trampolins? Gartentrampoline sind eine großartige Idee, um die Zeit mit Ihrer Familie abwechslungsreicher zu gestalten. Sie werden hauptsächlich von Kindern verwendet, obwohl Erwachsene sie auch in die Freizeit einbeziehen können. Erstens ist es eine Möglichkeit, Spaß zu haben, zweitens sorgt es für Outdoor-Spaß und drittens garantiert es eine große Portion Bewegung. Lernen wir dieses Gerät von innen kennen – schauen wir uns die einzelnen Teile des Trampolins an.

Inneres Netz

Das schützende Innengitter ist der Teil, der es dem Benutzer ermöglicht, auch hohe Sprünge sicher auszuführen. Dank dessen springt keiner der Spielteilnehmer aus dem vom Trampolin bestimmten Kreis heraus und kann auch seine Elastizität nutzen. Meist ist sie mit einem Reißverschluss ausgestattet, dank dessen die Bedienung kinderleicht ist. Es kann auch schnell installiert werden. Ein Netz von guter Qualität ist langlebig und widerstandsfähig gegen verschiedene äußere Faktoren. Es sollte möglichst widerstandsfähig gegen wechselnde Witterungsbedingungen, Sonneneinstrahlung, Temperatur sowie gegen mechanische Beschädigungen sein. Mit dem richtigen Netz können Sie lange sicher spielen, aber auch das beste Netz muss regelmäßig ausgetauscht werden. Systematischer Service ist eine Garantie für Ruhe und Komfort.

Externes Netz

Das äußere Netz ist eine Schutzschicht, die über die Pfosten gespannt werden kann. Es unterscheidet sich geringfügig von seinem Vorgänger, obwohl seine Parameter normalerweise ähnlich sind. Es sollte haltbar, dicht, beständig gegen Sonnenlicht und Regen sein, fest und gegen versehentliches Öffnen beim Springen geschützt sein. Viele Leute geben an, dass ein Trampolin mit einem Innennetz besser vor unerwünschten Ereignissen schützt. Es ist so platziert, dass es unmöglich ist, dass ein Kind auf die Federn fällt. Wenn jemand jedoch Geräte mit einem externen Mesh hat, kann er sich vor diesem Risiko schützen. Tatsächlich reicht es aus, ein Halsband zu kaufen, worauf später im Text eingegangen wird.

Trampolinmatte

Die Matte, auch Trampolin genannt, ist der Grundbestandteil des Trampolins . Die Spielqualität hängt davon ab, wie sich das Material der Matte verhält. Es muss also federnd sein, denn die Hauptattraktion sind die effektivsten Sprünge. Hier wird zunächst einmal Wert auf eine mechanische Festigkeit gelegt, die vielen Körpereinwirkungen über mehrere Jahre standhält. Tatsächlich muss jedes Element aber auch widerstandsfähig gegen Beschädigungen sein, die durch die Aufstellung der Ausrüstung im Freien verursacht werden. Die Matte ist mit Metallhaltern ausgestattet, dank denen sie am Rahmen befestigt werden kann.

Federn

Dank der Federn bleibt das Trampolin fest im Zaum und garantiert die richtige Spannung. Sie werden mit den dafür vorgesehenen Haken zwischen der Matte und dem Rahmen des Spielzeugs befestigt. Federn sind relativ unbedeutende Zubehörteile, die nach einiger Zeit ausgetauscht werden können. Auf diese Weise können Sie die Qualität der Geräte auffrischen, ohne sich für einen kompletten Austausch des Produkts zu entscheiden. Es ist nicht verwunderlich, dass die Verwendung von Federn die Spannung der Matte beeinflusst. Es kann sich herausstellen, dass selbst der Kauf einiger neuer Federn die Wirksamkeit der Sprünge bis zur Unkenntlichkeit verändert!

Kragen (Federabdeckung)

Der zuvor erwähnte Kragen dient erstens zum Schutz des Benutzers vor Federn und zweitens zum Schutz der Federn vor Beschädigung. Metall kann korrodieren und verschleißen, aber eine professionelle Abdeckung kann dies verhindern. Auch über die Unannehmlichkeiten, die entstehen können, wenn das Bein in ungesicherten Lücken hängen bleibt, braucht man nicht zu reden. Der Kragen ist besonders nützlich für ein Trampolin mit Außennetz. Diese Lösung ist nicht nur sicher, sondern auch eine Möglichkeit, den Spielraum zu vergrößern. Das Material kann zusätzlich mit haptisch angenehmem Schaumstoff gefüllt werden.

Trampolinpfosten und Pilze

Die Pfosten sind der äußerste Teil, der dafür verantwortlich ist, den Rahmen vertikal zu halten. Sie unterstützen das Netz des Trampolins und ermöglichen einen stabilen Schutz der Benutzer vor dem Herausfallen. Sie sind normalerweise dicke Rohre, die mit einem weichen Schwamm bedeckt sind, um den Aufprall zu verringern, wenn das Kind beim Springen mit dem Pfosten in Kontakt kommt. Pilze für Post-Overlays, dank denen Sie das interne Netz daran befestigen können.

Trampolinleitern

Oft sind die Sprungmatten in einer Höhe angebracht, die es den Kleinsten nicht erlaubt, alleine hineinzuklettern. Gerade für Kleinkinder ist die Verwendung einer Leiter eine gute Lösung. Sie können leicht auf die Matte auf- und absteigen, ohne sich Gedanken über das Sturzrisiko machen zu müssen. Dank der angepassten Verschlüsse können Sie die Stufen stabil am Bügel einhängen. Eine hochwertige Stehleiter hat rutschfeste Stufen, die abgeflacht und breit sind und im richtigen Winkel stehen.

Sonstiges Zubehör

Weiteres Zubehör für den korrekten Betrieb des Trampolins sind: obere Schiene, Anker zur Befestigung und Karabinerhaken. Die obere Schiene, auch oberer Ring genannt, ist eine zusätzliche Verstärkung der Struktur, die eine noch bessere Spannung des Netzes ermöglicht. Befestigungsanker (Heringe) ermöglichen es, das Ganze am Boden zu befestigen. Haken hingegen sind Schraubenschlüssel zum Aufziehen der Federn.

Englisch Polnisch Spanisch Französisch