Agencja ochrony na osiedlu? Dowiedz się, czego od niej wymagać

Sicherheitsdienst auf dem Anwesen? Finden Sie heraus, was Sie von ihr erwarten können

Ostania aktualizacja 29 November 2022

Sicherheitsdienst auf dem Anwesen? Finden Sie heraus, was Sie davon erwarten können – in Polen sind über mehrere tausend Immobilien- und Personenschutzagenturen tätig. Sie fungieren als große Konzerne oder kleine Unternehmen, und immer häufiger werden kleine Unternehmen von größeren, am Markt bekannten Konzernen übernommen. In diesem Artikel erfahren Sie, worauf Sie bei der Auswahl eines Sicherheitsdienstes in Ihrer Nähe achten sollten. Was Sie von einem bewährten und zuverlässigen Unternehmen erwarten können und wie eine Sicherheitsagentur arbeitet.

Relevante Dokumente

Bevor Sie die richtige Sicherheitsagentur beauftragen, überprüfen Sie, ob sie für die Erbringung von Sicherheitsdiensten für Personen und Eigentum lizenziert ist. Dieses Dokument wird vom Innenministerium ausgestellt. Ein rechtmäßig tätiger Sicherheitsdienst muss auch haftpflichtversichert sein. Um die Glaubwürdigkeit des Unternehmens zu überprüfen, können Sie beide Zertifikate anfordern.

Wie kontaktiere ich die Sicherheitsbehörde?

Der vom Sicherheitsdienst angebotene Kontakt sowie der Kundendienst belegen die Qualität der Dienstleistungen des Unternehmens. Der Kontakt vor Vertragsabschluss erfolgt in der Regel problemlos und umgehend, der Service auf höchstem Niveau. In einigen Fällen endet dieser angenehme Prozess jedoch mit der Vertragsunterzeichnung. Die beste Lösung besteht darin, dass die Stelle, die die Sicherheitsbehörde ist, eine spezielle Person ernennt, die sich um die Kommunikation mit den Kunden kümmert (in diesem Fall Immobilienverwalter, Bauträger oder Anwohnergemeinschaft). Die Form der Kontaktaufnahme ist noch festzulegen. Die Kommunikation per E-Mail oder Telefon scheint am bequemsten zu sein. Ständiger Kontakt, schnelles Reagieren tragen sicherlich zum positiven Image des Unternehmens und zur guten Aufnahme bei den Bewohnern des Gutshofes bei. Mängel in diesem Bereich können zu einem Vertrauensverlust führen.

Sicherheitsbehörde – Mitarbeiter

Mitarbeiter sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens. Schlecht bezahlte Wachleute mit langen Schichten und zivilrechtlichen Verträgen werden sicherlich weniger zufrieden sein als gut bezahlte Wachleute mit im Voraus geplanten und gesetzeskonformen Dienstplänen. Heutzutage ist es nicht schwer herauszufinden, was Mitarbeiter über ihren Arbeitgeber denken. Es reicht aus, den beliebtesten Internetforen zu folgen oder direkt zu fragen. Neben den Arbeitsbedingungen der eingesetzten Leibwächter ist es enorm wichtig, wie sie rekrutiert, kontrolliert und überwacht werden. Die Sicherheitsbehörde verfügt über viele Tools, mit denen sie den Prozess der von den Mitarbeitern ausgeführten Aufgaben überprüfen kann. Am beliebtesten ist die direkte Steuerung während des laufenden Dienstes. In vielen Betrieben lassen sich Häufigkeit und Umfang solcher Kontrollen ermitteln. Ein weiteres Kontrollinstrument ist das elektronische Rundensystem. Worum geht es? Der Mitarbeiter hat ein spezielles elektronisches Lesegerät, auf dem Aufgaben angezeigt werden, die innerhalb einer bestimmten Zeit erledigt werden müssen. Um sie auszuführen, muss er sich an einen bestimmten Ort begeben und die Ausführung des Befehls durch „Bounce an einem bestimmten Punkt“ markieren. Je nach System werden Informationen über die Kontrollgänge des Wachpersonals nur im Lesegerät gespeichert oder automatisch an die Verwaltungseinheit des Sicherheitsdienstes gesendet. Die in der zentralen Datenbank vorhandene Software prüft die gesendeten Informationen und akzeptiert oder – bei Fehlern – informiert die zuständigen Personen. Manche Agenturen haben sehr umfangreiche Programme und Geräte, die neben ihren Grundfunktionen jederzeit den aktuellen Aufenthaltsort des Wachmanns liefern. Auf diese Weise wissen Vorgesetzte, was mit ihrem Untergebenen passiert und welche Arbeit er gerade macht. Dies erhöht auch die Sicherheit des Mitarbeiters selbst, denn im Falle einer Ohnmacht oder eines anderen gesundheitlichen Problems kann er sehr leicht geortet werden. Moderne Geräte haben auch einen Panikknopf, der in Notfallsituationen aktiviert werden kann, die ein Eingreifen Dritter erfordern. Zusätzlicher Schutz und Unterstützung bei der Arbeit des Wachpersonals sind in den Diensträumen angebrachte Kameras. Das Bild wird nicht nur von einem Mitarbeiter vor Ort empfangen, sondern auch in der Überwachungszentrale, die ein effektives Instrument zur Mitarbeiterverifizierung darstellt. was mit ihrem Untergebenen passiert und welche Arbeit er gerade macht. Dies erhöht auch die Sicherheit des Mitarbeiters selbst, denn im Falle einer Ohnmacht oder eines anderen gesundheitlichen Problems kann er sehr leicht geortet werden. Moderne Geräte haben auch einen Panikknopf, der in Notfallsituationen aktiviert werden kann, die ein Eingreifen Dritter erfordern. Zusätzlicher Schutz und Unterstützung bei der Arbeit des Wachpersonals sind in den Diensträumen angebrachte Kameras. Das Bild wird nicht nur von einem Mitarbeiter vor Ort empfangen, sondern auch in der Überwachungszentrale, die ein effektives Instrument zur Mitarbeiterverifizierung darstellt. was mit ihrem Untergebenen passiert und welche Arbeit er gerade macht. Dies erhöht auch die Sicherheit des Mitarbeiters selbst, denn im Falle einer Ohnmacht oder eines anderen gesundheitlichen Problems kann er sehr leicht geortet werden. Moderne Geräte haben auch einen Panikknopf, der in Notfallsituationen aktiviert werden kann, die ein Eingreifen Dritter erfordern. Zusätzlicher Schutz und Unterstützung bei der Arbeit des Wachpersonals sind in den Diensträumen angebrachte Kameras. Das Bild wird nicht nur von einem Mitarbeiter vor Ort empfangen, sondern auch in der Überwachungszentrale, die ein effektives Instrument zur Mitarbeiterverifizierung darstellt. Moderne Geräte haben auch einen Panikknopf, der in Notfallsituationen aktiviert werden kann, die ein Eingreifen Dritter erfordern. Zusätzlicher Schutz und Unterstützung bei der Arbeit des Wachpersonals sind in den Diensträumen angebrachte Kameras. Das Bild wird nicht nur von einem Mitarbeiter vor Ort empfangen, sondern auch in der Überwachungszentrale, die ein effektives Instrument zur Mitarbeiterverifizierung darstellt. Moderne Geräte haben auch einen Panikknopf, der in Notfallsituationen aktiviert werden kann, die ein Eingreifen Dritter erfordern. Zusätzlicher Schutz und Unterstützung bei der Arbeit des Wachpersonals sind in den Diensträumen angebrachte Kameras. Das Bild wird nicht nur von einem Mitarbeiter vor Ort empfangen, sondern auch in der Überwachungszentrale, die ein effektives Instrument zur Mitarbeiterverifizierung darstellt.

Was kann man von einem Sicherheitsdienst erwarten?

Bei Vertragsverhandlungen mit einem Sicherheitsdienst sollten Sie nicht nur dessen Zusammenarbeit mit seinen Untergebenen berücksichtigen, sondern auch den Umfang der Sicherheit und die von ihnen verwendete Ausrüstung. Ein modernes Überwachungssystem wird sicherlich das Sicherheitsniveau in der Immobilie erhöhen. Je größer das Angebot und die Qualität der Dienstleistungen, desto höher die Preise. Dies sollte bei der Suche nach einem professionellen Unternehmen berücksichtigt werden. Höhere Preise sind typisch für kleinere Wohnanlagen, resultieren aber nicht aus hohen Agenturmargen. Die Kosten umfassen unter anderem: Mitarbeitergehälter, Uniformen, eventuelle Entschädigungen. Den Löwenanteil der Kosten machen die oben genannten Gehälter aus, denn gut bezahlte Mitarbeiter arbeiten effizienter und effektiver, was allen Branchen gemein ist.

Daher macht es keinen Sinn, an der eigenen Sicherheit zu sparen, und der Preis sollte nicht der einzige Faktor sein, der die endgültige Wahl bestimmt, da er sich als katastrophal herausstellen kann.

Englisch Polnisch Spanisch Französisch